Fachgruppe "Gemeinwesen"

Neben der regionalen Zuordnung in den Standorten sind die Projekte im Land Brandenburg themenbezogen in überregionalen Fachgruppen organisiert. Die Fachgruppen gewähren projektübergreifend einen Erfahrungsaustausch und Abstimmung untereinander.

Gemeinwesen wird als ein Querschnittsthema mit enormer gesellschaftlicher Spannweite verstanden, das alle Bevölkerungsschichten betrifft und Auswirkungen auf alle Bereiche der Stiftung SPI hat.

Die inhaltliche Arbeit der Fachgruppe ist von Austausch und Informationsweitergaben z. B. zu Best-Practice-Beispielen, neuen Fördermöglichkeiten und Entwicklungen in der Gemeinwesenarbeit geprägt. So sichert die Fachgruppe einen landesweiten Austausch sowie die (Selbst)Reflexion über aktuelle Projekte ab, erweitert Horizonte, vermittelt Ansprechpartnerinnen und -partner bei Herausforderungen und Unterstützung bei Projektanträgen. Die Fachgruppe bietet einen Beitrag zur Überprüfung, Modifikation und Weiterentwicklung der lokalen Projekte sowie zur kollegialen Beratung.

Durch gezielte Weiterbildungen und Spezialisierung im Bereich Gemeinwesen und/oder damit verbundenen Themenkomplexen – wie Beteiligungsverfahren – stellt die Fachgruppe einen Pool an Fachpersonal und -kompetenzen dar, der die Praxis vor Ort an allen Standorten bereichert.