Beratungs- und Bildungsstelle »Annedore«

BBS »Annedore«

Beratungs- und Bildungsstelle »Annedore« für Demokratie, Recht und Freiheit

Die Beratungs- und Bildungsstelle »Annedore« für Demokratie, Recht und Freiheit ist ein Bundesmodellprojekt zur Prävention politisch motivierter Militanz und zur Stärkung freiheitlich-demokratischer Grundwerte und Normen. Das im ersten Quartal des Jahres 2015 begonnene Projekt richtet sich an Multiplikatoreninnen und Multiplikatoren der Bildungs- und Jugendarbeit und hat die Erhöhung der Handlungskompetenz dieser Fachkräfte im Umgang mit politisch motivierter Militanz und Demokratiefeindlichkeit zum Ziel.

Politisch motivierte Militanz stellt eine Gefahr für demokratische Institutionen, die freiheitliche demokratische Grundordnung sowie für die ideelle und körperliche Unversehrtheit von Menschen in unserer Gesellschaft dar. Eine wachsende Demokratiedistanz innerhalb der Bevölkerung und eine verschärfte Militanz bis hin zur Systemfeindschaft unterschiedlicher Gruppen lassen eine Stärkung demokratischer Werte als dringend notwendig erscheinen. BBS "Annedore" unterstützt Multiplikatoreninnen und Multiplikatoren der Bildungsarbeit dabei, demokratiefeindlichen Tendenzen zu begegnen.

* Das Modellprojekt ist nach Annedore Leber (1904–1968) benannt. Die deutsche Widerstandskämpferin, Journalistin, Autorin, Publizistin, SPD-Politikerin und Frau des von den Nationalsozialisten ermordeten sozialdemokratischen Reichstagsabgeordneten und Widerstandskämpfers Julius Leber, engagierte sich vor 1945 im Widerstand gegen das verbrecherische Naziregime und trat nach 1945 für ein offenes, vielfältiges und demokratisches Deutschland ein.

Den Artikel "Die Beratungs- und Bildungsstelle "Annedore" der Stiftung SPI für Demokratie, Recht und Freiheit" von Juliette Brungs und Rüdiger José Hamm finden Sie hier.

Abstract
Die Beratungs- und Bildungsstelle "Annedore" (BBS "Annedore") arbeitet nicht GEGEN bestimmte politische Phänomene, sondern FÜR demokratische Werte getreu dem Motto: eine Demokratie braucht überzeugte DemokratInnen. Im Mittelpunkt steht die Stärkung freiheitlich-demokratischer Grundwerte und Normen.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Beratungs- und Bildungsstelle »Annedore«

Frankfurter Allee 35 – 37, Aufgang C
10247 Berlin
Ansprechpartner/in: Konstanze Fritsch, Dr. Juliette Brungs, Bettina Stern


Standort Berlin

Telefon: 030 49300127
Fax: 030 49300112
E-Mail: annedore( at )stiftung-spi.de

Verkehrsverbindung
S Storkower Straße; S/U Frankfurter Allee; U5 Samariterstraße; Tram 21 Samariterstraße

Fahrinfo unter www.vbb.de

Angebote

Beratungen für Multiplikatoreninnen und Multiplikatoren der Bildungsarbeit (u.a. Schulen, Jugendsozialarbeit, Sport- und Freizeitbereich) sowie Entwicklung und Durchführung von Workshops zu den Themenbereichen politisch motivierte Militanz/Extremismus, Gewaltmonopols des Staates, Demokratiefeindlichkeit, Rechtsstaatlichkeit, Antisemitismus, Rassismus, Antiimperialismus, Islamismus, Anti-US-Amerikanismus, Antipluralismus, Verschwörungstheorien, Europafeindschaft, Freund-Feind-Denken und Absolutheitsansprüche.

Ziele und Schwerpunkte

Die Beratungs- und Bildungsstelle »Annedore« für Demokratie, Recht und Freiheit (BBS »Annedore«) verfolgt folgende Ziele:

  • Übertragung von Arbeitsansätzen der mobilen Beratungsarbeit für Demokratieentwicklung gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit auf die Entwicklung und Erprobung von Formaten (Arbeitsansätzen, Konzeptbausteinen, Verfahren, Standards und Qualitätskriterien) zur Demokratieförderung gegen ideologisch motivierte Delinquenz und politische Militanz junger Menschen
  • Entwicklung von Maßnahmen und Konzepten zur Demokratieentwicklung und Verankerung sowie Stärkung wesentlicher Normen des freiheitlichen demokratischen Rechtsstaates, wie z. B. Menschenrechte, das im Grundgesetz in Artikel 20 festgelegte Gewaltmonopol des Staates oder die  Meinungsfreiheit
  • Entwicklung und Erprobung innovativer Beratungskonzepte zur Unterstützung der Multiplikatoreninnen und Multiplikatoren (Schulen, Jugendeinrichtungen, Sportvereine etc.)
  • Förderung konstruktiver bürgerschaftlicher Teilhabe und Beteiligung

Struktur

Gefördert durch
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Im Rahmen von
Demokratie leben!

Demokratie leben!

Status: aktuell
Zeitraum 01.01.2015 bis 31.12.2019

 

Art des Projektes


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung 

 Zurück zur Übersicht