Qualifizierung Kindertagesbetreuung

Qualifizierung Kindertagesbetreuung

Die Qualifizierung ist Teil des Programms "Profis für die Praxis" der Brandenburgischen Landesregierung. Sie richtet sich an Männer und Frauen, die über einen mittleren Schulabschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und den Wunsch haben in einer Kindertagesstätte des Landes Brandenburg als pädagogische Fachkraft zu arbeiten.

Die Dauer der Qualifizierung beträgt zwei Kalenderjahre. Die Teilnehmenden sind im Wechsel zwei Wochen in der Praxis und eine Woche im Seminar. Der Qualifizierung geht eine siebenwöchige Eignungsfeststellung voraus.

Zur Unterstützung individueller Bildungsprozesse werden die Teilnehmenden an den Lernorten "Seminar" und "Kindertagesstätte" durch eine Ausbildungsbegleitung sowie eine Mentorin oder einen Mentor kontinuierlich begleitet.

Die Qualifizierung endet mit einer Prüfung. Mit erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat durch die Stiftung SPI, Niederlassung Brandenburg und können auf dieser Grundlage die Bescheinigung gleichwertiger Fähigkeiten beim Land Brandenburg beantragen.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Tätigkeitsbegleitende Erzieherinnen-Qualifizierung "OFFi"

Berliner Straße 75
16259 Bad Freienwalde
Ansprechpartner/in: Malte Patriok

Telefon: 03344 419640
Fax: 03344 419639
E-Mail: weitblick-offi( at )stiftung-spi.de

Verkehrsverbindung
Regionalbahnhof Bad Freienwalde, ca. 20 Min. Fußweg; Bus 877, 887 Berliner Straße

Fahrinfo unter www.vbb.de

Ziele und Schwerpunkte

Ziel der Qualifizierung ist die Ausbildung von Fachkräften für die Kindertagesbetreuung, die über gleichwertige Fähigkeiten wie staatlich anerkannte ErzieherInnen in diesem Bereich verfügen und damit berechtigt sind, in einer Kindertagesstätte des Landes Brandenburg zu arbeiten. Außerdem werden neue Wege der Organisation und Methodik in der Ausbildung von ErzieherInnen erprobt.

Die Qualifizierung versteht sich als Angebot, das den professionellen Herausforderungen im Bereich der Kindertagesbetreuung entspricht und die Teilnehmenden entsprechend qualifiziert, motiviert und sensibilisiert. Sie vermittelt fachlich basierte Urteilsfähigkeit und berufliche Handlungskompetenz.

Methoden

Die systematische Selbstreflexion der eigenen Haltungen, Erfahrungen und Handlungen steht im Mittelpunkt der Qualifizierung. Unter Berücksichtigung erwachsenbildnerischer Grundsätze übernehmen die Lehrenden die Rolle einer Moderatorin oder eines Moderators und Coaches in einem von den Lernenden getragenen Prozess. Damit folgt die tätigkeitsbegleitende Qualifizierung selbst den Grundsätzen moderner Bildungskonzepte, wie sie in der Frühpädagogik heute als Standard gelten. Von den Teilnehmenden wird daher, neben der persönlichen Motivation, die Kompetenz zu selbstständigem Lernen und Arbeiten erwartet. Das erlaubt die Erprobung einer praxisnahen und berufsbefähigenden Fachkräftequalifizierung, die Selbsttätigkeit und reflektierendes, forschendes Lernen miteinander verbindet.

Die Aufgabe der Lehrenden im Rahmen der Qualifizierung liegt damit in der Schaffung praxisnaher und komplexer Lerngelegenheiten, der Bereitstellung von Wissen, der Berücksichtigung der Biografie von Bildungsprozessen, der Ermöglichung von Erfahrungen und der Gestaltung von Lernumgebungen, die aktives und selbstgesteuertes Handeln der Teilnehmenden unterstützen.

Struktur

Finanziert durch
Bildungsgutscheine der JobCenter oder der Agenturen für Arbeit
Bildungsgutscheine der JobCenter oder der Agenturen für Arbeit

Status: aktuell
Zeitraum 07.10.2013 bis 06.10.2015

 

Links

Programm „Profis für die Praxis“: ansehen


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Niederlassung Brandenburg Nord-West 

 Zurück zur Übersicht