Betreutes Jugendwohnen Heiligensee

Jugendwohnen Heiligensee

Betreutes Jugendwohnen Heiligensee

In Heiligensee werden unbegleitete minderjährige Geflüchtete in der temporären Einrichtung rund um die Uhr sozialpädagogisch betreut. Zwischen Tegeler Forst und Havel haben die Jugendlichen die Gelegenheit, zu lernen, den Alltag zu bewältigen. Die Einrichtung folgt dem Leitgedanken der "Normalität". Dafür werden Basiskompetenzen eingeübt, die die alltagspraktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten schulen und vervollständigen sollen. Dazu gehören Teilbereiche wie richtige Ernährung, Gesundheits- und Hygieneerziehung oder die Einhaltung tagesstrukturierender Maßnahmen.

Durch alltagsintegrierte Sprachbildung und Unterricht in deutscher Sprache werden Zugangsvoraussetzungen geschaffen, um Entscheidungen eigenverantwortlich treffen zu können und an der Gesellschaft teilzuhaben.

In der Auseinandersetzung mit  Rollenverhalten, Werten und Anforderungen lernen die Jugendlichen, dem anderen Geschlecht mit Respekt und Toleranz zu begegnen und vielfältige geschlechtsbezogene Lebensentwürfe zu achten.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Betreutes Jugendwohnen Heiligensee

Belforter Straße 20
10405 Berlin
Ansprechpartner/in: Matthias Niestroj


Standort Berlin

Telefon: 030 43748724
Fax: 030 43748824
E-Mail: bjw-heiligensee( at )stiftung-spi.de

Verkehrsverbindung
Kontakt über die Geschäftsstelle

Fahrinfo unter www.vbb.de

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung 

 Zurück zur Übersicht