Eltern-Kind-Zentrum "Gioco"

Eltern-Kind-Zentrum "GIOCO"

Das "Gioco" (italienisch für "Spiel") ist ein Eltern-Kind-Zentrum in Bad Freienwalde (Oder) für junge Eltern und ihre Kinder. Hier können sie sich offen, unabhängig von Behörden und Institutionen, bei niedrigschwellig gehaltenem Zugang, in der Sozialregion Nord des Landkreises MOL, regelmäßig treffen.

Im "Gioco" können die Eltern Kontakte knüpfen, sich austauschen, neue Erfahrungen sammeln, Probleme thematisieren, gemeinsam mit ihren Kindern spielen oder ihre Kinder miteinander spielen lassen. Den Eltern ist mit dem offenen Treff die Möglichkeit gegeben, Informationen und Anregungen zu altersentsprechendem Verhalten und zu Entwicklungsprozessen der Kinder, zur Gestaltung der Eltern-Kind-Beziehung, zu verschiedenen Handlungsmöglichkeiten als Eltern, zur Reflexion des eigene Erziehungsverhalten und zur Beschäftigung der Kinder zu erhalten.

Alle Inhalte und Aktivitäten im Eltern-Kind-Zentrum unterstützen und fördern die Beziehungs- und die Erziehungskompetenzen der Eltern. Für die Kinder bietet das "Gioco" die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme zu Gleichaltrigen, zu anderen Erwachsenen und die Teilnahme an Spielen und entwicklungsfördernden sowie altersangemessenen vielfältigen Betätigungen.

Das Team sorgt für den äußeren Rahmen, hält Angebote, Informationen und Betätigungen entsprechend der Situation der Eltern, der Kinder und der Gruppe bereit. Sie sind Ansprechpartner für die Eltern und deren Kinder.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Eltern-Kind-Zentrum "Gioco"

Königstraße 29
16259 Bad Freienwalde
Ansprechpartner/in: Maren Köpke

Telefon: 03344 419615 o. 03344 1501941
Fax: 03344 419639
E-Mail: koepke( at )stiftung-spi.de

Öffnungszeiten
Di. 10:00–12:00 Uhr
Mi. 16:00–18:00 Uhr
Do. 10:00–12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Verkehrsverbindung
Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg

Fahrinfo unter www.vbb.de

Angebote

Der Offene Treff

Im Eltern-Kind-Zentrum finden folgende Aktivitäten statt:

  • Treffen
  • Kontakte knüpfen
  • freies Spiel/Betätigung mit vorhandenen/mitgebrachten Materialien
  • kleine Versorgung mit Getränken und gemeinsamen Abendessen 
  • situative, angeleitete Aktivitäten bezüglich Bedarf und Themen der Eltern 

Informationsstelle

Den Eltern und Akteuren dient das Zentrum zur Verbreitung und zur Sammlung von Informationen:

  • Fachpersonal als Ansprechpartner/Vermittler
  • Internetnutzung
  • Informationswände, -ständer
  • Seminare/Workshops - bei Bedarf der Eltern
  • Veranstaltungskalender

Kundenspezifische Angebote

Über den offenen Treff hinaus besteht die Möglichkeit, für die jungen Familien eigene persönliche Veranstaltungen im Eltern-Kind-Zentrum durchzuführen, bspw:

  • Babywillkommensparty
  • Kindergeburtstag
  • Namenstag
  • Zeit und Raum für Selbsthilfegruppen

Methoden

Die Inhalte im Eltern-Kind-Zentrum werden entsprechend den Bedürfnissen, Bedarfen und Potenzialen der Zielgruppen gestaltet.

Die Aktivitäten erfolgen in Form eines offenen Treffs, als Workshops und als Projekte. Die Aktivitäten werden mit den Zielgruppen entwickelt und mit größtmöglicher Eigenbeteiligung und Eigenverantwortung umgesetzt.

Für die Inhalte und deren Umsetzung stehen die Akteure des "Netzwerk Frühe Hilfen" im Landkreis Märkisch-Oderland und speziell der Sozialregion Nord sowie weitere Anbieter/Institutionen/Vereine zur Verfügung.

Struktur

Gefördert durch
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Im Rahmen von
Bundesinitiative Frühe Hilfen und Familienhebammen
Bundesinitiative Frühe Hilfen und Familienhebammen
Unterstützt durch
Landkreis Märkisch-Oderland
Landkreis Märkisch-Oderland
Vertragspartner
Landkreis Märkisch-Oderland - Jugendamt Strausberg
Landkreis Märkisch-Oderland - Jugendamt Strausberg

Status: aktuell
Zeitraum Seit 01.05.2015

 

Links

Sozialwegweiser Märkisch-Oderland ansehen


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Niederlassung Brandenburg Nord-West 

 Zurück zur Übersicht