Servicestelle Perspektive Wiedereinstieg

Servicestelle Perspektive Wiedereinstieg

Servicestelle Perspektive Wiedereinstieg

Mit “Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen” setzt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) seine Unterstützung von Frauen beim beruflichen Wiedereinstieg nach einer Familienphase fort. Von Juli 2015 an unterstützen bundesweit 22 Modellstandorte, gefördert mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), Wiedereinsteiger/innen bei der beruflichen Reintegration.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf kann eine große Herausforderung darstellen. Nach einer Familienphase aufgrund von Kindererziehung und/oder Pflege gelingt ein ausbildungsadäquater und vollzeitnaher Wiedereinstieg häufig noch zu selten. Ein Wiedereinstieg in Teilzeit oder in geringfügiger Beschäftigung stellt sich jedoch oft als Sackgasse heraus, die vor allem mit Blick auf eine eigenständige Existenzsicherung und Absicherung im Alter problematisch ist.

Im Mittelpunkt des Bundesprogramms stehen Aktivierungs-, Beratungs- und Qualifizierungsangebote für Wiedereinsteiger/innen und die Ansprache von Arbeitgebern sowie die Einbindung von (Ehe)Partner/innen und Familie. Dabei werden folgende Themenschwerpunkte gesetzt:

  • Wiedereinstieg und "Stille Reserve":
    Passgenaue Unterstützungsangebote für gut qualifizierte Wiedereinsteiger/-innen.
  • Wiedereinstieg und Pflegeverantwortung:
    Beratung zu Lösungen für eine gute Vereinbarkeit von Pflegeaufgaben und Beruf.
  • Minijobs:
    Unterstützung geringfügig Beschäftigter dabei, ihr berufliches Engagement auszuweiten und eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit aufzunehmen.
  • Personen- und Haushaltsnahe Dienstleistungen:
    Informationsangebote zu HDL können Freiräume für den beruflichen Wiedereinstieg eröffnen und Vereinbarkeit erleichtern. Außerdem werden neue Beschäftigungsmöglichkeiten aufgezeigt und Interessierten eine Qualifizierung angeboten.
  • "Perspektive Wiedereinstieg Online":
    Zeitlich und räumlich flexible Weiterbildungsmöglichktein unterstützen den beruflichen Wiedereinstieg.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Servicestelle Perspektive Wiedereinstieg

Alexanderstraße 1
10178 Berlin
Ansprechpartner/in: Christoph Schwamborn, Ulrike Schasse


Standort Berlin

Telefon: 030 390634630
Fax: 030 39063460
E-Mail: wiedereinstieg( at )stiftung-spi.de
Website: www.perspektive-wiedereinstieg.de/

Verkehrsverbindung
S+U Alexanderplatz Bhf

Fahrinfo unter www.vbb.de

Ziele und Schwerpunkte

Zentrales Anliegen des Aktionsprogramms Perspektive Wiedereinstieg ist es, mit Unterstützung des Kooperationspartners Bundesagentur für Arbeit, Wiedereinsteigerinnen bei der nachhaltigen Re-Integration in den Arbeitsmarkt zu unterstützen.

Insbesondere soll erreicht werden, dass Wiedereinsteigerinnen eine ausbildungsadäquate und mindestens eine qualifizierte Teilzeitbeschäftigung, idealerweise eine Vollzeitbeschäftigung, aufnehmen.

Gefördert werden Projekte (Koordinierungsstellen), die Konzepte für eine lokale Nachhaltigkeit bei der Integration von Wiedereinsteigerinnen in eine perspektivreiche Erwerbstätigkeit beinhalten.

Ausgehend von den Strukturen der Region und den Bedarfen des regionalen Arbeitsmarktes sollen die bestehenden Unterstützungsangebote weiterentwickelt und neue Modelle, Instrumente und Verfahren erprobt und Kooperationspartner gewonnen werden.

Struktur

Gefördert durch
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Status: aktuell
Zeitraum 01.03.2009 bis 31.12.2018

 


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Strategien sozialer Integration 

 Zurück zur Übersicht