Schulabschluss mit beruflicher Orientierung "SambO" Cottbus

SambO

Schulabschluss mit beruflicher Orientierung "SambO" Cottbus

Im Mittelpunkt des Projektes stehen junge Menschen, die nach der Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht über keinen Schulabschluss verfügen und diesen im Rahmen der Nichtschülerprüfung nachholen möchten. 

Neben der intensiven Vorbereitung auf die Nichtschülerprüfung bietet die im Projekt integrierte Lernmanufaktur jungen Erwachsenen die Möglichkeit, Einblicke in verschiedene Abläufe eines Unternehmens zu erlangen. Gezieltes Training, Bewerbungscoaching und Praktika unterstützen darüber hinaus die Kompetenzentwicklung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Ein weiterer Bestandteil des Projektes ist die Möglichkeit der berufspraktischen Qualifizierung mit Zertifikat in den Bereichen Verkauf, Gastronomie und Handwerk.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Schulabschluss mit beruflicher Orientierung "SambO"

An der Pastoa 13
03042 Cottbus
Ansprechpartner/in: Christine Frohne

Telefon: 0355 35568963
Fax: 0355 35568969
E-Mail: sambo-cottbus( at )stiftung-spi.de

Verkehrsverbindung
Bus 19 bis Haltestelle „An der Pastoa“ Straßenbahnlinie 2 Haltestelle „Hermann-Hammerschmidt-Straße“, 10 Minuten Fußweg - www.vgn.de

Fahrinfo unter www.vbb.de

Ziele und Schwerpunkte

Ziel des Projektes ist es, durch eine individuelle Förderung jungen Frauen und Männern, die noch nicht über entsprechende Voraussetzungen verfügen, eine Ausbildungs- bzw. Arbeitsaufnahme zu ermöglichen. 

Durch den Erwerb eines Schulabschlusses der 9. oder 10. Klasse, in Verbindung mit beruflicher Orientierung und dem Erlangen persönlicher und fachlicher Kompetenzen, sollen entsprechende Vermittlungshemmnisse minimiert oder beseitigt werden. So wird die individuelle Beschäftigungsfähigkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch den Erhalt und Ausbau ihrer Fertigkeiten gefördert sowie deren berufliche Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt unterstützt.

Schwerpunkte der Arbeit sind:

  • Schaffung solider Grundlagen bezüglich des Unterrichtsstoffes
  • Förderung der Ausbildungsreife
  • gezielte berufsfachliche Qualifizierung

Methoden

  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Case Management
  • Aufzeigen, Aktivierung und Nutzen spezieller Lehr- und Lernmethoden
  • Berufspraktische Förderung in der Lernmanufaktur
  • individuelle Unterstützung bei der Berufsorientierung und Findung möglicher Berufsfelder
  • Durchführung zweier Praktika mit Praxisauftrag sowie Auswertung zur Berufswahl

Struktur

Vertragspartner
Agentur für Arbeit Cottbus

Agentur für Arbeit Cottbus

Kosten: Das Projekt wird über Bildungsgutscheine finanziert. Die Bildungsgutscheine erhalten Interessierte bei der Agentur für Arbeit sowie im Jobcenter Cottbus und im Eigenbetrieb Grundsicherung Spree-Neiße.
Status: abgeschlossen
Zeitraum 01.09.2014 bis 31.08.2015

 

Art des Projektes


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Niederlassung Brandenburg Süd-Ost 

 Zurück zur Übersicht