Willkommensklassen

Willkommensklassen

In den vier Willkommensklassen an den SPI-Fachschulen bekommen Jugendliche aus 17 verschiedenen Herkunftsländern die sprachliche Basis für ihren Start in Deutschland. Die Willkommensklassen dauern ein Jahr. Im Anschluss können beispielsweise  in berufsqualifizierenden Lehrgängen erste Bildungsabschlüsse erworben werden.

Eine Klasse ist der Alphabetisierung gewidmet, in den anderen gibt es neben Deutsch als Zweitsprache auch allgemeinbildenden Unterricht. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt liegt bei der  Berufsorientierung.

Der Unterrichtsschwerpunkt ist Deutsch als Zweitsprache. Sobald es die Sprachkenntnisse erlauben, lernen sie im Rahmen von Hospitationen auch die beruflichen Perspektiven in den Klassen der Fachschulen kennen. Im Projekt „Berufsbotschafter“ begleiten Auszubildende in der Altenpflege Willkommensschüler/innen und geben ihnen Einblick in ihre Arbeit.

Ziel der Willkommensklassen für Jugendliche über 16 Jahre ist primär der Erwerb der deutschen Sprache, um sie auf weitere Schritte in Richtung Schulabschluss, berufsqualifizierender Lehrgang oder Berufsausbildung vorzubereiten.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Fachschulen, Qualifizierung & Professionalisierung

Hallesches Ufer 32 – 38
10963 Berlin
Ansprechpartner/in: Franz Schwarz


Standort Berlin

Telefon: 030 25937390
Fax: 030259373950
E-Mail: fachschulen( at )stiftung-spi.de
Website: www.spi-fachschulen.de

Verkehrsverbindung
U7 Möckernbrücke oder U6 Hallesches Ufer

Fahrinfo unter www.vbb.de

Ziele und Schwerpunkte

  • Erwerb der deutschen Sprache
  • Vorbereitung auf Schule, berufsqualifizierende Lehrgänge oder Berufsausbildung

Struktur

Status: aktuell

 

Art des Projektes


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Fachschulen, Qualifizierung & Professionalisierung 

 Zurück zur Übersicht