1. Begleitausschuss-Sitzung, PfD Charlottenburg-Wilmersdorf

19.02.2018 | 17:30 – 19:00

Sie möchten mit Jugendlichen ein Graffiti-Projekt durchführen, um über jüdisches Leben und Antisemitismus in Deutschland zu diskutieren? In Ihrem Kiez ein Café auf Rädern gründen, um mit Ihren Nachbar*innen über das, was die Menschen im Alltag bewegt, ins Gespräch zu kommen? Die Menschen in Ihrer Umgebung für Sexismus im öffentlichen Raum sensibilisieren und in einem Workshop Gegenstrategien entwerfen? Alle diese Projekte und viele mehr können im Rahmen der "Partnerschaft für Demokratie" finanziell gefördert werden. Wichtig ist nur, dass die Projekte das demokratische Miteinander im Bezirk stärken. Dazu gehört die Förderung von Demokratie und Vielfalt ebenso wie der Kampf gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit.

Für gemeinnützige Organisationen stehen auch im folgenden Jahr in einem "Aktionsfonds" wieder Projektgelder zur Verfügung. Über Anträge aus diesem Fonds stimmt der Begleitausschuss der "Partnerschaft für Demokratie" ab, dem Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann vorsitzt.

Anträge für die erste Abstimmungsrunde können bis zum 05.02.2018 eingereicht werden. Anträge können aber bereits jetzt mit der Koordinierungs- und Fachstelle der Stiftung SPI abgestimmt und auf ihre Förderfähigkeit hin geprüft werden.


Art: Öffentlich

Links

Link zur Website "Demokratie Charlottenburg-Wilmersdorf.de

Ansprechpartner

Name Tobias Peter
Telefon 030 / 902912516
E-Mail pfd-cw( at )stiftung-spi.de