Lesung am Küchentisch "Reise in ein neues Leben"

22.05.2017 | 19:00 – 21:00

Wolfgang Hörner und Peter Graf im Gespräch - Mittelbergers "Reise in ein neues Leben" und der Verlag das kulturelle Gedächtnis.
Diesen Monat widmen wir uns wieder einmal dem Thema Migration - dieses Mal mit einem Blick in die Vergangenheit. Wolfgang Hörner stellt uns Gottlieb Mittelbergers "Reise in ein neues Leben" eine Migrationsgeschichte aus dem 18. Jahrhundert vor.
Wir freuen uns sehr, dass wir bei dieser Lesung auch die Arbeit des Verlags „Das kulturelle Gedächtnis“, dem das Wiedererscheinen dieses Buches aus dem Jahr 1754 zu verdanken ist, kennenlernen werden. Die Süddeutsche Zeitung war auf der Buchmesse schlichtweg begeistert und pries „die schönste Verlagsgründung seit Langem“. Das liegt nicht nur an den schönen Editionen, sondern am aktuellen Gebrauchswert der aus dem Vergessen geborgenen Texte:  „Gottlieb Mittelbergers "Reise in ein neues Leben" kreuzt diametral durch unsere Flüchtlingsdebatte, erzählt hier doch ein Deutscher davon, wie das ist, wenn man wegmuss, sich in die Hände von Schleusern begibt, die tödliche Überfahrt wagt und dann am Ankunftsort feindlich angesehen wird. Mittelberger war einer von 200 000 Deutschen, die im 18. Jahrhundert nach Amerika auswanderten, die meisten von ihnen Wirtschaftsflüchtlinge, "anhoffend bessrer Nahrung willen." Wir sind gespannt auf Text, Edition und Diskussion und laden Sie herzlich dazu ein.

Standort: 10963 Berlin, Hallesches Ufer 32 – 38
Art: Auf Einladung

Ansprechpartner

Mandy Giermann
Telefon: 030 2593739-12 oder -0
E-Mail: mandy.giermann( at )stiftung-spi.de