Inhalt | Suche | Impressum | Datenschutz
GB Strategien sozialer Integration | Servicestelle Lernort Praxis
Die Stiftung
Aktuell
Fachschulen & Qualifizierung
Stadtentwicklung
Soziale Räume & Projekte
Strategien sozialer Integration
Niederlassung Brandenburg
Adressen und Personen
eMail
Newsletter
Publikationen
Archiv (Download)
Stellenangebote
zurück zur Startseite
Überschrift Servicestelle Lernort Praxis
Programminfo

Leitung

Dr. Birgit Hoppe
Christoph Schwamborn
Mariele Trautvetter


Adresse
Servicestelle Lernort Praxis
c/o Stiftung SPI
Schicklerstr. 5-7 (Lageplan)
10179 Berlin

Fon: 030.390 634 - 70
Fax: 030.390 634 - 80
eMail: kontakt@servicestelle-lernort-praxis.de
Internet: www.fruehe-chancen.de


Die Eine hochwertige Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher ist die Basis für eine gute pädagogische Arbeit in Kindertageseinrichtungen. In den Praxisphasen der Ausbildung können angehende Fachkräfte das theoretische Wissen praktisch erproben und damit wichtige Erfahrungen für ihren zukünftigen Beruf sammeln sowie Handlungskompetenz entwickeln.

Mit dem Bundesprogramm „Lernort Praxis“ will das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend deshalb die qualifizierte Praxisanleitung in Kitas stärken, um angehende Fachkräfte während dieser Praxisphasen professionell zu begleiten und zu unterstützen.

Qualifizierte Praxismentorinnen und Praxismentoren begleiten, in den am Programm beteiligten Einrichtungen, zum einen anzuleitende Personen, z. B. Praktikantinnen und Praktikanten, Studierende oder Fachschülerinnen und Fachschüler, während der Praxisphasen, zum anderen geben sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen an das gesamte Kitateam weiter. Sie implementieren das Konzept der Praxisanleitung nachhaltig in der Kindertageseinrichtung und bauen die Kooperationen mit den Fachschulen und Hochschulen aus. Ein weiteres Ziel des Programms ist die Gewinnung bisher unterrepräsentierte Personengruppen – wie Männer, Menschen mit Migrationshintergrund oder berufserfahrene Personen, die sich beruflich umorientieren wollen.

Von August 2013 an werden in einer Pilotphase 76 Projekte in sieben Bundesländern mit einer maximalen Projektlaufzeit von drei Jahren gefördert. Jedes Projekt erhält jährlich 25.000 Euro für eine zusätzliche halbe Stelle und Sachkosten. Insgesamt stellt der Bund acht Millionen Euro zur Verfügung.

Das Bundesprogramm „Lernort Praxis“ wird im Rahmen der Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration umgesetzt. Die Servicestelle „Lernort Praxis“ ist deshalb in die Regiestelle Schwerpunkt-Kitas eingegliedert. Die Regiestelle ist seit dem April 2013 mit der Umsetzung und Durchführung des Programms beauftragt. Sie wird durch die ARGE Regiestelle GbR getragen, deren Gesellschafter die gsub - Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH und die Stiftung SPI - Sozialpädagogisches Institut Berlin - Walter May sind.


gefördert von
Logo BMFSFJ

Servicestelle Lernort Praxis im Internet
www.fruehe-chancen.de