Kulturelle Bildung

Als Träger großer Kinder-, Jugend-, Familien-, Freizeit- und soziokultureller Zentren ist die Stiftung SPI in vielen Regionen Berlins und Brandenburgs ein wichtiger und zuverlässiger Partner für Institutionen im Bereich der außerschulischen Kinder- und Jugendbildung. 

Die Einrichtungen der Stiftung SPI stellen in ihrer täglichen Arbeit eine bedeutende Schnittstelle zwischen Bildungsinstitutionen, Kunst- und Kulturschaffenden sowie Institutionen im Kultursektor dar. Damit verbunden sind die Schnittstellen der Lernformen formell, informell und nicht-formell. In verschiedenen Angebotsformen, wie z. B. Projekttagen, Kursen, Workshops, Jugendbegegnungen und Ferienfreizeiten werden gezielt kulturelle Bildungsinhalte vermittelt.

Die Stiftung SPI bietet dabei professionelle  Anregung von Selbstbildungsprozessen, Teilhabe am künstlerisch-kulturellen Leben, pädagogische Orientierungshilfen zur Erlangung von Kompetenzen und persönliche Freude an kulturellen Projekten. So können Erfolgserlebnisse und Anerkennung die Perspektiven und das eigene Gestaltungsvermögen der Menschen erweitern.

Mit Projekten der kulturellen Bildung vernetzen sich die Einrichtungen der Stiftung SPI mit lokalen Akteuren und setzen sich gemeinsam für Chancengerechtigkeit ein.