Stadtführungen

Verstehen und verständlich machen, was eine Stadt ausmacht, ist eine interessante und spannende Aufgabe, die eng mit dem Profil der Stiftung SPI verbunden ist. Über das Begreifen der Zusammenhänge einer Stadt ist ihre Entwicklung möglich.

Berlin ist weit mehr als die Ansammlung von Sehenswürdigkeiten aus Geschichte und Gegenwart. Berlin ist ein lebendiger Organismus aus Kiezstrukturen. Es lebt von der Vielfalt und von Gegensätzen, von der Kreativität und dem Engagement seiner Bewohnerinnen und Bewohner. Dies zu entdecken ist der Auftrag des Bereiches Stadtführungen.

Die Stiftung SPI bietet zum einen unterschiedliche Führungen durch die "Soziale Stadt" Berlin an – vor allem für Stadtfremde: Touristengruppen, Schüler- und Studentengruppen. Sie besuchen verschiedene Projekte, die im Rahmen der Förderung der Quartiersmanagements entstanden sind und heute – klein oder groß – das Bild ihrer Kieze prägen.

Zudem zeigen Menschen der einzelnen Nachbarschaften, angeregt durch die Stiftung SPI, Fremden ihren Kiez. Dies fördert eine hohe Identifizierung und zeigt die enge Bindung zur Umgebung. Ebenso entstehen hier neue, kleinteilige Geschäftsmodelle, denn die Nachfrage nach Kiezführungen ist umso besser zu bedienen, je kleinteiliger die Angebote sind.