Zum Inhalt springen

Aktuelles

Perspektiven für die Kinder- und Jugendpolitik im investierenden Sozialstaat

Eine wirksame nationale Präventionsstrategie ist notwendig, um die Armutsrisiken und -folgen bei Kindern und Jugendlichen zu vermeiden und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Die Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung ist ein konstituierendes Element des Grundgesetzes und findet seinen Ausdruck im Sozialstaatsprinzip.

Das Policy-Papier „Perspektiven für die Kinder- und Jugendpolitik im investierenden Sozialstaat“ wurde vom Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos und der Stiftung SPI im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erstellt. Es stellt Gestaltungsaufgaben vor, die präventive Sozialpolitik im investierenden Sozialstaat voranbringen und zu einer nationalen Präventionsstrategie führen. Zum Policy-Paper

E-Mail: info(at)stiftung-spi.de Telefon: 030 459793-0