Ein junger Mann, eine junge Frau schauen fröhlich in die Kamera

Praktikum

Lassen Sie sich für die berufliche Praxis inspirieren und sammeln Sie Erfahrungen mit einem Praktikum bei der Stiftung SPI in unseren Einrichtungen in Berlin und im Land Brandenburg.

In den Projekten unserer Geschäftsbereiche Gesundheit, Wohnen & Beschäftigung, Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung und in den Niederlassungen Brandenburg Nord-West und Süd-Ost ist Ihre Bewerbung willkommen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung direkt an das Projekt, das Sie interessiert oder bewerben Sie sich allgemein beim jeweiligen Geschäftsbereich. Informationen vorab geben wir Ihnen gern telefonisch oder per E-Mail.

Weitere externe Praktikumsangebote unserer Kooperationspartnerinnen und -partner finden Sie im Portal unserer Fachschulen im Stellenservice.

Aktuelle Praktika

Flucht nach vorn – Bildung, Beratung und Betreuung junger Flüchtlinge, Berlin

Jugendliche und junge Erwachsene mit Fluchterfahrung im Alter von 16 bis 25 Jahren werden im Projekt Flucht nach vorn – Bildung, Beratung und Betreuung junger Flüchtlinge alphabetisiert bzw. lernen Deutsch und Mathematik. Es findet eine sozialpädagogische Beratung und Betreuung sowie Vermittlung in weitere Bildungsmaßnahmen statt. Die jungen Flüchtlinge erlernen das Lernen und Verantwortung für ihr eigenes Handeln zu übernehmen. mehr (PDF, 102 KB)

Bezirksregionenprofil und Bildungsverbund Britz, Berlin

Im Projekt Bezirksregionenprofil Britz (BZRP) steht die Analyse, Planung und Steuerung für die Berliner Verwaltung im Vordergrund. Sozialräumliche Daten werden für die Bezirksregion Britz umfassend analysiert und kartographisch aufbereitet, um allen einen Überblick über Ressourcen, Aktivitäten, Entwicklungen sowie auch zu Problemlagen zu geben. Weiterhin soll für die Region Britz erstmals ein Unterstützungsnetzwerk mit Bildungsakteuren und außerschulischen Partnern aufgebaut werden. mehr (PDF, 100 KB)

Diversity-orientierte Interkulturelle Kompetenz (DIKO-B), Berlin

Das Praktikum im Projekt Diversity-orientierte Interkulturelle Kompetenz (DIKO-B) sollte mindestens drei Monate (ca. 25 Wochenstunden) nach individueller Absprache und Verfügbarkeit umfassen. mehr (PDF, 103 KB)

Initiative Sekundarstufe I – INISEK I, Cottbus oder Bad Freienwalde

Im Rahmen des ESF-Förderprogramms „Initiative Sekundarstufe I – INISEK I“ ist die Stiftung SPI als Regionalpartner für dessen regionale Umsetzung in den Schulamtsbereichen Cottbus und Frankfurt (Oder) zuständig und organisiert jährlich die Umsetzung von ca. 260 INISEK-Schulprojekten. Im Team Beratung und Begleitung können Praktikanten/Praktikantinnen ihre Fähigkeiten sowohl in der qualitätsorientierten Beratung als auch in der serviceorientierten Administration erproben. mehr (PDF, 108 KB)

Mehrgenerationszentrum "Bergschlösschen" Familientreff, Spremberg

Der Familientreff im Mehrgenerationszentrum Bergschlösschen in Spremberg sucht Praktikantinnen/Praktikanten für die Mitarbeit und Unterstützung der Familienarbeit. mehr (PDF, 97 KB)

Mehrgenerationszentrum "Bergschlösschen" Jugendkultur- und Medienarbeit, Spremberg

Das Mehrgenerationszentrum Bergschlösschen in Spremberg bietet ab sofort ein Praktikum im Bereich Jugend(kultur) und aktive Medienarbeit für Studierende der Fachrichtungen Soziale Arbeit, Kulturpädagogik bzw. als Vorpraktikum für ein Studium der Sozialen Arbeit. mehr (PDF, 100 KB)

Sozialarbeit an Schule am Ort der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“, Lübben

Das Projekt Sozialarbeit an Schule am Ort der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“ an der „Schule am Neuhaus“ in Lübben richtet sich an künftige Sozialarbeiter/innen und Erzieher/innen in der fachlichen Ausbildung an beruflichen Schulen/Fachschulen für Sozialpädagogik (oder in vergleichbaren Studiengängen). mehr (PDF, 99 KB)

Therapeutischer Wohnverbund Arche, Berlin

Praktikum sowie Abschlussarbeiten sind im Therapeutischen Wohnverbund Arche für Studierende der Sozialarbeit und künftige Ergotherapeutinnen/Ergotherapeuten und Erzieher/innen möglich. mehr (PDF, 94 KB)