Sozialpädagogin/Sozialpädagoge für Fallschirm, ambulante Hilfen für straffällige bzw. schuldistanzierte Kinder und Jugendliche

Das Projekt Fallschirm, ambulante Hilfen nach § 27 ff. SGB VIII für straffällige bzw. schuldistanzierte Kinder und Jugendliche, sucht ab dem 01.05.2021 eine/n Sozialpädagogin/Sozialpädagogen.

Ihr Profil

  • Ausbildung als Sozialarbeiter:in, Sozialpädagogin/Sozialpädagoge mit staatlicher Anerkennung oder vergleichbarer Qualifikation
  • Belastbarkeit, Flexibilität, Kooperationsfähigkeit
  • Engagement, Verbindlichkeit
  • Gerne auch Berufsanfänger:innen

Erwünscht sind

  • Interesse daran, auch zu schwierigen und schwer auszuhaltenden Jugendlichen eine authentische, wertschätzende Beziehung herzustellen und gleichzeitig konsequent Grenzen aufzuzeigen
  • Reflektionsfähigkeit und die Bereitschaft, auch die eigenen „Anteile“ in der Reaktion auf Jugendliche zu sehen und diese zu reflektieren
  • Kenntnisse über Trauma, Bindung und klientenzentrierte Gesprächstechniken
  • Kenntnis des Jugendhilfesystems und der anderen Kooperationspartner:innen
  • Therapeutische Zusatzausbildung oder einschlägige Qualifikationen
  •  Bereitschaft zur Selbstreflexion und Weiterentwicklung
  • Lust auf Arbeit im Team

Ihre Aufgaben

  • Verbindliche Beziehungsarbeit mit Kindern/Jugendlichen über einen längeren Zeitraum
  • Wertschätzende und ressourcenorientierte Elternarbeit
  • Dokumentation der Arbeit und Verfassen von Berichten
  • Kooperation mit Jugendamt, Schule, Polizei, JGH, Jobcenter etc.

Wir bieten

  • Eine wöchentliche Arbeitszeit von 50 % RAZ mit der Option auf einen höheren Stellenanteil
  • Möglichkeit zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Eine faire Bezahlung mit Jahressonderzahlung
  • Eine Vergütung vergleichbar TV-L, EG 9
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe mit vielen Gestaltungsräumen in einem motivierten Team
  • Regelmäßige Supervision
  • Teamfortbildungen und persönliche Fortbildungen
  • 30 Tage Urlaub
  • Besonderes Augenmerk auf Mitarbeiter:innengesundheit
  • Ein angenehmes Betriebsklima
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen und mitzugestalten

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit frankiertem Rückumschlag oder per E-Mail unter Angabe des Kennwortes LVS 182 bis zum 30.04.2021.

Stiftung SPI
Susanne Luh
Buttmannstraße 9
13357 Berlin

E-Mail: luh( at )stiftung-spi.de

Bei Einstellungen berücksichtigt der Geschäftsbereich Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung der Stiftung SPI Berlin nach Möglichkeit nicht nur den Grundsatz der Geschlechtergerechtigkeit, sondern auch weitere Diversitätsmerkmale wie Migrationserfahrung.

Bei gleicher Qualifikation werden Bewerber:innen mit Behinderung bevorzugt eingestellt.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass bei Aufnahme der Tätigkeit ein erweitertes Führungszeugnis zu beantragen bzw. vorzulegen ist sowie der Nachweis einer gültigen Masern-Schutzimpfung.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise für den Bewerbungsprozess unter www.stiftung-spi.de/datenschutz-bewerbung sowie unsere allgemeinen Datenschutzhinweise unter www.stiftung-spi.de/datenschutz.