Übungsleiter/innen zur Kinderbetreuung bei “SINA – Sprache, Integration und Austausch – Deutschkurs für geflüchtete Frauen“

Das Projekt SINA – Sprache, Integration und Austausch – Deutschkurs für geflüchtete Frauen sucht im Zeitraum vom 01.03. bis 19. 11.2021 Übungsleiter/innen zur Kinderbetreuung .
Betreuungsort ist das AWO Familienzentrum Fennpfuhl/der Jugend-Club "Judith-Auer" Otto-Marquardt-Straße 8, 10369 Berlin.

„SINA“ ist ein durch das Bezirksamt Lichtenberg gefördertes Bildungs-, Betreuungs- und Beratungsangebot für geflüchtete Frauen und ihre Kinder in Berlin-Lichtenberg.

Ihr Profil

  • Sie befinden sich in der Ausbildung oder im Studium im Bereich Pädagogik, Psychologie, Erziehungswissenschaften oder verfügen über eine vergleichbare Qualifikation

Erwünscht sind

  • Freude an der Arbeit mit Kindern, Eltern und im Team
  • Interesse an interkultureller pädagogischer Arbeit
  • Empathie und Durchsetzungsfähigkeit
  • Selbstständige, verlässliche und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Kreativität in der Gestaltung der Betreuung

Ihre Aufgaben

  • Teambetreuung einer Gruppe von Kindern im Alter von 1,5 bis 6 Jahren, an drei Vormittagen pro Woche (Montag, Dienstag, Donnerstag), während deren Mütter an einem Deutschkurs teilnehmen
     

Wir bieten

  • Vergütung auf Übungsleiterbasis mit 13,00 €/Stunde
  • Eine interessante und verantwortungsvolle Aufgabe in einem motivierten Team
  • Ein angenehmes Betriebsklima
     

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit frankiertem Rückumschlag oder per E-Mail unter Angabe des Kennwortes LVS 172 KINDERBETREUER/INNEN bis 28.02.2021.

Stiftung SPI
Frau Büşra Çakıl
Heilmannring 24 c
13627 Berlin

E-Mail: sina( at )stiftung-spi.de
 

Der Geschäftsbereich Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung der Stiftung SPI Berlin berücksichtigt nach Möglichkeit nicht nur den Grundsatz der Geschlechtergerechtigkeit, sondern auch weitere Diversity-Kriterien. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bewerbungen behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass bei Aufnahme der Tätigkeit ein erweitertes Führungszeugnis zu beantragen bzw. vorzulegen ist sowie der Nachweis einer gültigen Masernschutzimpfung.