Clearingstelle – Netzwerke zur Prävention von Kinder- und Jugenddelinquenz

Krisennotdienste für Kinder und Jugendliche in Berlin

Menschen in akuten psychischen oder sozialen Not- und Konfliktlagen sowie in Lebenskrisen brauchen schnelle Hilfe. Leidvolle Situationen ereignen sich jedoch häufig zu Nacht- und Feiertagszeiten, wenn Ämter und Beratungsstellen geschlossen sind.

Angehörige von Berufsgruppen, die als Erste zu den betroffenen Menschen Kontakt haben, werden damit in die Situation versetzt, schnell helfen zu müssen. Sie sind auf Notdienste angewiesen, die sofort und rund um die Uhr erreichbar sind. Die Krisennotdienste für junge Menschen beraten fallbezogen, leisten Krisenintervention und bieten z. T. kurzfristig Unterkünfte.

Daneben sind die bezirklichen Berliner Krisendienste aufgeführt, die psychologische bzw. psychiatrische Hilfe (auch) für Erwachsene leisten. Verschiedene Einrichtungen arbeiten mobil. Sie fahren zur Abklärung von Krisen direkt zu den Menschen und bieten Krisenbegleitung vor Ort an.

Die aktualisierten Faltblätter und Plakate stehen hier zum Download bereit. Sie können aber auch gedruckte Exemplare direkt bei der Clearingstelle – Netzwerke zur Prävention von Kinder- und Jugenddelinquenz bestellen.

Krisennotdienste für Kinder und Jugendliche in Berlin (Flyer)

Download (PDF, 127 KB)

Plakat zum Download (PDF, 111 KB)

Kostenlose Rechtsberatung der Clearingstelle

In Berlin können sich Jugendliche und junge Erwachsene unter 27 Jahren, die sich keinen Anwalt leisten können, von niedergelassenen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beraten lassen. Sie sind in rechtlichen Konfliktfällen unabhängig vom Wohnbezirk schnell ansprechbar. Ein Beratungshilfeschein wird nicht benötigt.

Die Standorte der kostenlosen Rechtsberatung  und weitere Informationen finden sich hier zum Download.

Flyer zum Download (PDF, 465 KB)

Plakat zum Download (PDF, 2,5 MB)