Netzwerk- und Strukturarbeit

Die Netzwerk- und Strukturarbeit des Geschäftsbereichs Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung hat die Aufgabe, Informationstransfers, Beratungs- und Vernetzungsprozesse zwischen unterschiedlichen Akteurinnen und Akteuren (Gruppen und Einzelpersonen) im Sinne des jeweiligen Projektzieles zu initiieren und zu koordinieren. Zur Verwirklichung ihrer Zielsetzungen kooperieren die Projekte mit Akteurs- und Berufsgruppen aus den verschiedensten Bereichen.

Aktuelle Informationen

An den Standorten des Geschäftsbereichs Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung finden voraussichtlich bis zum Ende der Kontaktbeschränkungen (vgl. Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie) nur eingeschränkte Angebote vor Ort statt. Beratung, Betreuung und Unterstützung werden weiterhin per Telefon und E-Mail sichergestellt. Bitte kontaktieren Sie uns auf diesen Wegen. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten unserer Projekte.

Clearingstelle – Netzwerke zur Prävention

Das Projekt Clearingstelle – Netzwerke zur Prävention von Kinder- und Jugenddelinquenz hat den Auftrag, den Dialog zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendhilfe und der Bereiche Schule, Polizei und Justiz in Berlin anzuregen und auszubauen sowie die Akzeptanz für das jeweils andere Berufsfeld zu stärken. mehr

Netzwerkstelle Berufsorientierung

Die Netzwerkstelle BO | Schule-Arbeitswelt in Berlin-Mitte (NBO) unterstützt und koordiniert als Servicestelle die Kooperation zwischen Akteurinnen und Akteuren der Berufsorientierung. Die Unterstützung erfolgt an den Schulen in Berlin-Mitte, die sich am Landesprogramm BVBO beteiligen. mehr

Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik Berlin

Beteiligung von Kindern und Jugendlichen stärkt Politik und Gesellschaft, qualifiziert Planungs- und Entscheidungsprozesse und schafft Lernorte für Demokratie und Engagement. Mitbestimmen in Berlin – mit diesem Motto setzt sich die Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik Berlin als Landeskoordinierungsstelle für mehr Beteiligung junger Menschen in Berlin ein. mehr

U18 – Die Wahl für Kinder und Jugendliche

Das Kinder- und Jugendwahlprojekt U18, eine der größten Bildungsinitiativen Deutschlands, ist eine Berliner Erfolgsgeschichte. Im Jahr 1996 in einem Jugendclub im Bezirk Mitte gestartet, ist es seit dem Jahr 2005 ein bundesweites und seit seit dem Jahr 2014 sogar ein europäisches Projekt politischer Bildung für junge Menschen. mehr

Koordinierungsstelle Neuköllner Bildungsverbünde

Im Rahmen des Programms „Lokale Bildungsverbünde sichern und stärken“ der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, unterstützt die Stiftung SPI das Bezirksamt Neukölln dabei, die Arbeit der Bildungsverbünde zu begleiten und die Vernetzung sowie den Austausch untereinander zu fördern. mehr