Standort Drogenhilfe Nord

Drogenhilfe Nord

Die Drogenhilfe Nord ist ein ambulantes Suchthilfezentrum im Norden Berlins für Betroffene, Angehörige und Bezugspersonen. Die Einrichtung bietet Beratung und ein breites Spektrum an Hilfen in Lebenssituationen, bei denen Suchtprobleme aller Art eine Rolle spielen. Dies können erste Konsumerfahrungen, Suchtmittelmissbrauch, Abhängigkeitserkrankungen oder chronische Suchtverläufe mit Mehrfachbeeinträchtigungen sein. Auch Kinder und Angehörige, die eine Suchtproblematik nahestehender Menschen belastet, erhalten hier Hilfe.

Die Drogenhilfe Nord unterstützt Betroffene nach deren Bedarf und erbringt individuell zugeschnittene Komplexleistungen, die mehrere Leistungsbereiche des Suchthilfezentrums umfassen können. Dafür stehen unterschiedliche Hilfen unter einem Dach zur Verfügung.

Die Drogenhilfe Nord ist Mitglied im Gemeindepsychiatrischen Verbund Reinickendorf sowie im Regionalen Suchthilfedienst für Reinickendorf und Pankow.

Als Mitglied des Gemeindepsychiatrischen Verbunds Reinickendorf beteiligt sich die Drogenhilfe Nord an der Pflichtversorgung der psychisch kranken Menschen im Bezirk. Durch ihr spezialisiertes Angebot steht die Drogenhilfe Nord in der Verpflichtung, passende Angebote für drogenabhängige Menschen – auch mit komplexen psychiatrischen, somatischen und sozialen Problemlagen bereitzustellen.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Drogenhilfe Nord

Alt-Reinickendorf 23 – 24
13407 Berlin
Ansprechpartner/in: Sabine Pohl


Standort Berlin

Telefon: 030 4938088
Fax: 030 4938010
E-Mail: drogenhilfe-nord( at )stiftung-spi.de

Öffnungszeiten
Mo. bis Do. 10:00–17:00 Uhr
Fr. 10:00–14:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Verkehrsverbindung
S Alt-Reinickendorf; U8 Paracelsus-Bad; Bus 120, 122, 320, 322, 327 Paracelsusbad

Fahrinfo unter www.vbb.de

Angebote

Unter dem gemeinsamen Dach der Drogenhilfe Nord arbeiten die Projekte:

  • Drogenberatung Nord – Beratung und Betreuung von Drogenkonsumenten und deren Angehörigen
  • NordPassage – Beratung für junge Menschen mit riskantem Alkoholkonsum
  • NordWind – Ambulante Entwöhnungsbehandlung für Drogenabhängige
  • NordImpuls – Ambulante psychosoziale Betreuung bei Substitutionsbehandlung
  • NordImpuls Wohnen – Wohnraumgestützte psychosoziale Betreuung bei Substitutionsbehandlung
  • BEW – Therapeutisch Betreutes Einzelwohnen
  • TagWerk – Tagesstrukturierende Gruppenangebote
  • NordLicht – Ambulante Hilfen zur Erziehung nach SGB VIII, vor allem für Familien mit Suchtmittelproblematik

Ziele und Schwerpunkte

Die Drogenhilfe Nord bietet als ambulantes Suchthilfezentrum im Norden Berlins differenzierte Hilfen in schwierigen Lebenssituationen an, bei denen Suchtmittel eine Rolle spielen.

Dies können erste Konsumerfahrungen sein, Suchtmittelmissbrauch, Abhängigkeitserkrankungen oder auch chronische Suchtverläufe mit Mehrfachbeeinträchtigungen. Auch Kinder und Angehörige, die eine Suchtproblematik nahestehender Menschen belastet, gehören zu den Adressaten. Die Drogenhilfe Nord unterstützt die betroffenen Personen nach deren Bedarf, erbringt individuell zugeschnittene Komplexleistungen, die auch mehrere Leistungsbereiche integrieren können. Dafür steht ein breites Spektrum an Hilfen unter einem Dach zur Verfügung.

Struktur

Status: aktuell

 


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Gesundheit, Wohnen & Beschäftigung 

 Zurück zur Übersicht