Jugendkoordination Beeskow

Jugendkoordination Beeskow

Die Jugendkoordinatorin oder der Jugendkoordinator ist zugleich Leiterin oder Leiter des Jugend-Teams Beeskow Die Stelle ist angelegt als Querschnittsaufgabe verschiedener Arbeitsfelder inklusive der Anleitung und Koordinierung des Jugend-Teams Beeskow sowie der lokalen und (über-)regionalen Vernetzung der Arbeit.

Der Fachkraft obliegt die operative Abstimmung mit der Stadt Beeskow und dem Landkreis Oder-Spree ebenso, wie die Organisation einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Akteuren der Sozial- und Bildungsarbeit in Beeskow. Darüber hinaus wird eine Verstetigung und Qualifizierung der Zusammenarbeit mit Fachkräften und Strukturen der Jugend- und Sozialarbeit aus den umliegenden Ämtern und Gemeinden angestrebt.

Zum Aufgabenbereich zählen weiterhin die Unterstützung und Begleitung von Jugendinitiativen und ggf. selbstverwalteten Jugendräumen in Beeskow. Kinder, Jugendliche und ihre Familien sollen dabei unterstützt werden, ihre Interessen eigenständig und eigenverantwortlich zu artikulieren, wahrzunehmen und zu realisieren. Um diesen Prozess zu begleiten und zu gestalten muss die Fachkraft im Zusammenspiel mit dem Jugend-Team über Kenntnisse des Sozialraumes, einen engen, vertrauensvollen Kontakt zu Kindern und Jugendlichen haben (i. S. der Schaffung einer kommunikativen Plattform) und Hilfestellung bei Problemlösungen bieten.

Die Mitwirkung in Strukturen relevanter Arbeitszusammenhänge (z. B. AG nach § 78, Bündnis für Familie der Stadt Beeskow) auf der Ebene von Stadt und Landkreis ist ebenfalls Bestandteil der Arbeit.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Jugend-Team Beeskow „Jugendkoordination“

Breitscheidstraße 13
15484 Beeskow
Ansprechpartner/in: Carsten F. Hiller

Telefon: 03366 5207750 oder 0152 08433815
Fax: 03366 5207752
E-Mail: hiller( at )stiftung-spi.de

Verkehrsverbindung
Regionalbahnhof Beeskow, ca. 12 Min. Fußweg; Bushaltestelle Schützenstraße, ca. 2 Min. Fußweg

Fahrinfo unter www.vbb.de

Ziele und Schwerpunkte

Die soziokulturelle und interkulturelle Arbeit stellt einen Schwerpunkt in der Jugendkoordination dar. In diesem Rahmen initiiert und fördert die Fachkraft verschiedene Veranstaltungsformen. Dabei steht die Förderung und Unterstützung von Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstlern sowie die Verstetigung und Weiterentwicklung der Angebote Internationalen Jugendarbeit in einem besonderen Fokus.

Hintergrund ist hierbei vor allem die Erkenntnis, dass in Zeiten einer schwer zu beherrschenden Kommunikations- und Informationsflut das eigene Erleben, insbesondere bei jungen Menschen, eine Bedeutung erlangt bzw. erlangen kann, die weit über den Einfluss gesprochener Worte hinausgeht.

Ziele sind hierbei die Förderung der Kreativität und die Erhöhung der Motivation zur Umsetzung eigener Ideen und Vorstellungen der Kinder und Jugendlichen sowie der Abbau von Vorurteilen.

Bereits erfolgreich umgesetzte Projekte aus diesem Arbeitsbereich sollen deshalb fortgeführt und qualifiziert sowie durch weitere ergänzt werden.

Dabei wird eine Vernetzung mit anderen, im Arbeitsfeld agierenden, Institutionen, Strukturen und Akteuren in der Kommune und im Landkreis angestrebt.

Weitere Ziele sind die Unterstützung und Begleitung von Jugendinitiativen und ggf. selbstverwalteten Jugendräumen in Beeskow. Kinder, Jugendliche und ihre Familien sollen dabei unterstützt werden, ihre Interessen eigenständig und eigenverantwortlich zu artikulieren, wahrzunehmen und zu realisieren. Um diesen Prozess zu begleiten und zu gestalten sind es Ziele der Fachkraft, im Zusammenspiel mit den anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des JTB über Kenntnisse des Sozialraumes ("Analyse und Planung") und einen engen, vertrauensvollen Kontakt zu Kindern und Jugendlichen ("Moderation und Schaffung von kommunikativen Plattformen") zu verfügen.

Struktur

Finanziert durch
Landkreis Oder-Spree

Landkreis Oder-Spree

Status: aktuell
Zeitraum 01.09.2011 bis 31.12.2021

 

Art des Projektes


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Niederlassung Brandenburg Süd-Ost 

 Zurück zur Übersicht