Leonardos Meisterbude (2004–2015)

Leonardos Meisterbude (2004–2015)

Lernwerkstatt „Leonardos Meisterbude“, Cottbus

Der Besuch des Projektes soll den teilnehmenden Jugendlichen den Erwerb des Schulabschlusses Klasse 9 ermöglichen. Schulmüde und schulverweigernde Jugendliche werden hier durch einen Mix an Angeboten von Selbstlernmöglichkeiten, situativem Lernen in fächerübergreifendem Unterricht (einschließlich Projektarbeit) sowie werkstatt- und erlebnispädagogischen Aktivitäten wieder an das Lernen herangeführt. Gleichberechtigt daneben steht die Vorbereitung auf die Arbeitswelt durch vertiefende Unterrichtsinhalte, Berufsfindung und Berufsorientierung. Dies wird verwirklicht durch ein praxisnahes Lernen.

Die Lernwerkstatt schafft Alternativen zu bisherigen Erfahrungen. Die Jugendlichen lernen, eigene Ziele und Perspektiven zu entwickeln, Solidarität und Verantwortung zu tragen und eigene Werte zu finden. Zudem wird ihnen das Gefühl vermittelt, dass das Zusammensein in der Gesellschaft positiv ist. Die Jugendlichen dürfen sich ausprobieren, sich irren und ihre Gedanken und Gefühle zulassen. Das Projekt ermöglicht es ihnen, am Leben und an der Gesellschaft teilzuhaben und Stolz auf ihre eigenen Leistungen sein zu können. Die Schüler/innen lernen, in ihrer Tätigkeit Sinn zu finden und Stress zu vermeiden. Dem Einfühlungsvermögen für andere Menschen wird genauso Raum gegeben wie dem Entwickeln eigener Lebensperspektiven.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Schulprojekt „Leonardos Meisterbude“

Markgrafenmühle 2 a
03050 Cottbus
Ansprechpartner/in: Sandra Jung, Angela Rühle

Telefon: 0355 52961261
Fax: 0355 52961262
E-Mail: leonardos-meisterbude( at )stiftung-spi.de
Website: www.jule-cottbus.de

Öffnungszeiten
Mo. bis Fr. 08:00–16:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Verkehrsverbindung
Tram 3 Südfriedhof, ca. 15 min Fußweg entlang der Hermann-Löns-Straße

Fahrinfo unter www.vbb.de

Ziele und Schwerpunkte

Ziele

  • Erwerb des Schulabschlusses Klasse 9
  • Vorbereitung auf die Aufnahme einer Ausbildung oder Berufsorientierung
  • der Ausbau sozialer Kompetenzen

Schwerpunkte

Um diese Ziele zu erreichen, werden Alternativen zu bisherigen Erfahrungen geschaffen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, eigene Ziele und Perspektiven zu entwickeln. Sie sollen Solidarität und Verantwortung tragen lernen und eigene Wertigkeiten finden. 

Die Jugendlichen dürfen sich ausprobieren, sich irren und ihre Gedanken und Gefühle zulassen. Wir ermöglichen ihnen mitzuwirken und am Leben und an der Gesellschaft teilzuhaben und Stolz auf ihre eigenen Leistungen sein zu können. 

Methoden

  • Kleingruppenunterricht ( 2 x 6 Schüler)
  • fächerübergreifender Unterricht
  • Selbstlernmöglichkeiten
  • Projektarbeit
  • Elemente der Freizeit- und Erlebnispädagogik
  • soziale Gruppenarbeit
  • Netzwerkarbeit

Struktur

Gefördert durch
Europäischer Sozialfond "Investition in Ihre Zukunft"

Europäischer Sozialfond "Investition in Ihre Zukunft"

Gefördert durch
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Status: abgeschlossen
Zeitraum 01.01.2004 bis 31.07.2015

 


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Niederlassung Brandenburg Süd-Ost 

 Zurück zur Übersicht