Ferienaktionen des Projekts Flucht nach vorn"

LebensMITTElpunkt. Ihre – Meine – Unsere Stadt.

Gemeinsam mit einem ehrenamtlichen Infopaten erkundet ein Tandem die Geschichte und Gegenwart des Brandenburger Tors.

In den Winter-, Oster- und Sommerferien 2017 organisierte das Projekt Flucht nach vorn der Stiftung SPI gemeinsam mit dem Deutschen Historischen Museum und dem Jugendclub Werk9 das Projekt "LebensMITTElpunkt. Ihre – Meine – Unsere Stadt." organisiert. Dort lernten sich Berliner Jugendliche und junge Geflüchtete kennen und erkundeten gemeinsam Berlin und seine Geschichte. Das Projekt wurde unterstützt durch Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung, das Bundesministerium für Bildung und Forschung, den Bundesverband Museumspädagogik und MuseobilBox.

Berliner Ferienschulen

Jugendliche am Springbrunnen des Schloss Sanssouci in Potsdam

In den Sommer- und Herbstferien 2016 besuchten jeweils 15 junge Geflüchtete bei Flucht nach vorn eine Ferienschule. Zwei Wochen lang bekamen die Jugendlichen vormittags Deutschunterricht und nahmen danach an einem bunten Freizeitprogramm teil, bei dem Stadterkundung sowie kulturelle und politische Bildung zusammenkamen. Die Ferienschule wurde durch die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und die deutsche Kinder- und Jugendstiftung unterstützt.