Zum Inhalt springen
Stark im Beruf

Stark im Beruf

Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein

Durch die Teilnahme am Projekt werden Mütter mit Migrationshintergrund, die Arbeitslosengeld I/II oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetzt beziehen, beim Einstieg in den Beruf unterstützt.

Das Basisangebot stellen allgemeine Qualifizierungsangebote, wie z. B. Sprach-, Bewerbungs- und Kommunikationstraining dar. In PC-Schulungen werden technische Hürden überwunden. Die verschiedenen Angebote finden dabei stets vor dem Hintergrund der Suche nach einem Arbeitgeber und einer beruflichen Perspektive in Deutschland statt.

Die Teilnehmerinnen des Projektes teilen häufig gleiche Erfahrungen oder befinden sich in ähnlichen Lebenssituationen. Die Trainings und Kurse bieten daher auch eine gute Gelegenheit, mit anderen Frauen in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Dadurch entsteht Raum für Gespräche über persönliche Stärken, Fähigkeiten und Erwartungen, die an das Berufsleben gestellt werden.

Zudem gibt es auch die Möglichkeit, individuelle Einzelberatungen für die Erarbeitung einer beruflichen Perspektive in Anspruch zu nehmen. Hier erhalten die Frauen Informationen über den Arbeitsmarkt und die Betreuung von Kindern unter 7 Jahren und werden über weitere Hilfsangebote in der Stadt Cottbus aufgeklärt.

Für Frauen, die einen ausländischen Berufsabschluss in Deutschland anerkennen lassen möchten, werden Vermittlungsmöglichkeiten angeboten.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein

Berliner Straße 54
03046 Cottbus
Ansprechperson: Miriam Contreras Luna, Ayah Musmar


Standort Cottbus

Telefon: 01520 2421731 (Miriam Contreras Luna), 01520 2421755 (Ayah Musmar)
Fax: 0355 28863878
E-Mail: Stark-im-Beruf-Cottbus(at)stiftung-spi.de
Website: https://jule-cottbus.de/projekte/starkimberuf

Öffnungszeiten
Di. und Do. 10:00–12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Verkehrsverbindung
Cottbus Tram 3, Waisenstraße Bus 16, Potsdamer Straße

Fahrinfo unter www.vbb.de

  • Stärkung der Ressourcen und Fähigkeiten (Sprache, Berufskunde, Persönlichkeitsbildung)
  • Staatliche Anerkennung von Schul- und Berufsabschlüssen
  • Lokalisierung geeigneter Bildungseinrichtungen und Arbeitgeber
  • Vermittlung in Sprachkurse, Praktika, Ausbildung, Arbeit u. a.

  • Einzelberatungen
  • Gruppenangebote

Finanziert durch
ESF (Europäischer Sozialfond für Deutschland)

ESF (Europäischer Sozialfond für Deutschland)

Gefördert durch
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Status: aktuell
Zeitraum 01.01.2019 bis 30.06.2022


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Niederlassung Brandenburg Süd-Ost

Zurück zur Übersicht

E-Mail: info(at)stiftung-spi.de Telefon: 030 459793-0