Zum Inhalt springen

www.stiftung-spi.de

Aktuelles

Digitaler Adventskalender der Stiftung SPI und FSD-Stiftung

Die Stiftung SPI und die FSD-Stiftung starten am 1. Dezember 2022 einen Social Media Adventskalender auf Facebook und Instagram. Beide Stiftungen möchten mehr Sichtbarkeit für obdachlose Frauen schaffen, Menschen für dieses komplexe Thema sensibilisieren und die Vorteile des Modellprojekts 24/7 Notunterkunft aufzeigen. mehr

Jedes fünfte Kind in Deutschland wächst in Armut auf: Breites Bündnis fordert mehr Geld für die Bekämpfung von Kinderarmut

Verbände, Gewerkschaften, zivilgesellschaftliche Organisationen und namhafte Unterstützer:innen fordern die Bundespolitik dazu auf, Kinderarmut entschieden zu bekämpfen und die dafür notwendigen Mittel im Bundeshaushalt zur Verfügung zu stellen. Dabei müssen soziale Infrastruktur und monetäre Leistungen ineinandergreifen. mehr

DigiSucht – Digitale Suchtberatung für Betroffene und Angehörige

Seit Oktober 2022 ist die Stiftung SPI mit zwei Suchtberatungsstellen Teil des bundesweiten Modellprojektes "DigiSucht – Digitale Suchtberatung für Betroffene Und Angehörige". Über die Plattform DigiSucht können Sie dort ab sofort eine Beratung per Textnachricht (Mailberatung), Chat oder Videochat erhalten.

Unterstützungsstruktur bei Konflikten in Kommunen

Im Projekt werden Kommunen mit einer passgenauen Unterstützungsstruktur bei der Analyse, Bearbeitung und Prävention von Konflikten begleitet. Beteiligt sind Kommunen aus den „Partnerschaften für Demokratie“, die Konflikten gegenüberstehen, die das friedliche Zusammenleben in Vielfalt bedrohen (können). mehr

Qualitätsentwicklung des Kinderschutzes in Nordrhein-Westfalen

Die Empfehlungen des Gutachtens der Stiftung SPI zu Organisation und Struktur von Jugendämtern dienen laut Beschluss des Vorstandes des Städtetages der Qualitätsentwicklung des Kinderschutzes in Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam mit den Landesjugendämtern sollen Kinderschutzpläne verbessert und regionale Expertisecluster gebildet werden.

Verbunden im Extremen – Umgang mit Ungleichwertigkeitsvorstellungen

Radikalität und Extremismus – beide Begriffe stehen in der heutigen Wahrnehmung oft nebeneinander. Die Stiftung SPI begreift Radikalisierung als natürlichen Prozess. Dieser tritt immer wieder im Laufe eines Menschenlebens auf und begleitet vor allem Transitionsprozesse. Es kann sich dabei im Rahmen des Erwachsenwerdens um die Abnabelung und Abgrenzung von der Elterngeneration handeln oder auch die Infragestellung von gesellschaftlichen Normen bedeuten.

Zur Herausforderung werden diese Prozesse, wenn sie von extremen Handlungen und Weltanschauungen begleitet werden. An dieser Stelle, dem Entgegenwirken von Ungleichwertigkeitsvorstellungen, setzen viele Projekte der Stiftung SPI in mehreren Bundesländern an und unterstützen bei der Entwicklung eines humanistischen und demokratisch geprägten Menschenbildes der Zielgruppen.

Demokratiestärkung durch innovative digitale Methoden

Fortbildung, Austausch, Netzwerke (F.A.N.) bietet Fachkräften der Jugendarbeit und -bildung, Beratung und Workshops mit digitalen Methoden zur Stärkung der Handlungssicherheit im Umgang mit Radikalisierung und Demokratiefeindlichkeit.

MOSAIK – Bildungs- und Beratungsstelle für Demokratie, Recht und Freiheit in Sachsen-Anhalt

Die BBS MOSAIK ist ein durch das Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt gefördertes Projekt zur Prävention politisch motivierter Militanz und zur Stärkung freiheitlich-demokratischer Grundwerte und Normen.

Bildungs- und Beratungsstelle PHÄNO in Niedersachsen

Die Bildungs- und Beratungsstelle PHÄNO unterstützt pädagogische Fachkräfte und Multitplikator:innen der politischen Bildung sowie Polizeidienstkräfte in Niedersachsen bei ihrer Arbeit im Umgang mit ideologisch motivierter Delinquenz und politischer Militanz junger Menschen.

Fanprojekt Babelsberg – Sozialpädagogische Fanarbeit in Potsdam

Das Fanprojekt Babelsberg zeichnet sich durch einen szenenahen Zugang zur aktiven Fanszene des SV Babelsberg 03 aus und orientiert sich an der Lebenswelt der Fans. Es versteht sich vor allem als Instanz der Interessenvermittlung und verfolgt einen nachhaltigen präventiven Ansatz.

Unsere Geschäftsbereiche

Die Stiftung SPI ist in Berlin und im Land Brandenburg sowie bundesweit tätig. Projekte & Standorte

Pflegeschule

Die Pflegeschule bietet im Rahmen des Pflegeberufegesetzes den Abschluss Pflegefachfrau/Pflegefachmann mit der Wahloption Altenpfleger:in an. Die nächsten Ausbildungskurse starten am 01. April 2023.

jung_genug bei Instagram – Politik kennt kein Alter

Unsere Fachschulen

Arbeit und Beruf sind wesentliche Voraussetzungen für gesellschaftliche Teilhabe. Lebenslanges Lernen ist ein Muss. Wir bieten den Start in den Beruf, berufliche Neuanfänge und Karrieren.

Mit staatlich anerkannten Privatschulen und als Weiterbildungstätte bieten wir maßgeschneiderte Fortbildungsangebote.

Zu den Fachschulen

Veranstaltungen & Termine

Zusatzqualifikation Facherzieher:in für Musik und Rhythmik

14.01.2023 – 18.11.2023 in 10963 Berlin, Hallesches Ufer 32 – 38
zum Termin

Erzieher:innenausbildung mit internationalem Profil in Vollzeit

06.02.2023 – 31.01.2026 in 10963 Berlin, Hallesches Ufer 32 – 38 Berlin
zum Termin

Berufsbegleitende Erzieher:innenausbildung für Tagespflegepersonen

06.02.2023 – 31.01.2026 in 10963 Berlin, Hallesches Ufer 32 – 38 Berlin
zum Termin

Gerontopsychiatrische Fachkraft – Module 1 + 2

09.02.2023 – 21.03.2024 in 10963 Berlin, Hallesches Ufer 32 – 38 Berlin
zum Termin

Gerontopsychiatrische Basisqualifikation – Modul 1

09.02.2023 – 13.07.2023 in 10963 Berlin, Hallesches Ufer 32 – 38 Berlin
zum Termin

Zusatzqualifikation Facherzieher:in für Psychomotorik

11.02.2023 – 15.12.2023 in
zum Termin

Tag der offenen Tür

25.02.2023 | 10:00 – 16:00 in 10963 Berlin, Hallesches Ufer 32 – 38 Berlin
zum Termin

Stellenangebote

Jahresbericht 2021/2022

Projekte und Einrichtungen in Berlin und Brandenburg

Berliner Straße 54
03046 Cottbus Jugendberatungs- und Familienzentrum "Haus Jule"
Kontakt- und Begegnungsstätte, Netzwerk- und Strukturarbeit
Das "Haus Jule" bietet Angebote für junge Menschen aus Cottbus. Das im Jahr 2012 eröffnete Familienzentrum erweitert die Angebotspalette des Hauses um spezielle Leistungen für Familien in unterschiedlichen Lebenssituationen – unabhängig von ihrer Nationalität, Religion, Geschlecht, gesellschaftlichem Ansehen, Einkommen und Alter. mehr

 

 

Stiftung SPI im Netz

E-Mail: info(at)stiftung-spi.de Telefon: 030 459793-0