Integrierte Suchtberatung Lichtenberg

Integrierte Suchtberatung Lichtenberg

Wir beraten Sie unbürokratisch, qualifiziert und kostenlos.

Wir sind für Sie da bei Problemen mit Alkohol, illegalen Drogen, Medikamenten, pathologischem Spielen, Internetsucht – unabhängig von Geschlecht oder kulturellem Hintergrund.

Wir beraten Abhängige, Suchtgefährdete sowie Angehörige und andere Bezugspersonen, auf Wunsch auch anonym.

Hier begegnen Sie einem Team bestehend aus Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Suchttherapeutinnen und Suchttherapeuten, einer psychologischen Psychotherapeutin und einer Sachbearbeiterin. Wir beraten Sie gern bei Ihrem individuellen Anliegen.

Unser Anliegen ist es, eine vertrauensvolle Gesprächsatmosphäre zwischen Klientinnen und Klienten sowie Beraterinnen und Beratern auf Augenhöhe zu schaffen.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Integrierte Suchtberatung Lichtenberg

Möllendorffstraße 59 (Im Seiteneingang des City–Point–Centers, barrierefrei)
10367 Berlin
Ansprechpartner/in: Rolf Glemser


Standort Berlin

Telefon: 030 5568040
Fax: 030 55680418
E-Mail: suchtberatung-lichtenberg( at )stiftung-spi.de

Öffnungszeiten
Mo., Mi., Do. 08:00 – 15:00 Uhr
Di. 14:00 – 18:00 Uhr
Fr. 08:00 – 13:00 Uhr

Für ein erstes Gespräch nutzen Sie bitte unsere offene Sprechstunde ohne Voranmeldung Mo – Do 14:00 – 15:00 Uhr oder vereinbaren einen Termin per Telefon oder E–Mail.

Verkehrsverbindung
Tram M 13, M 8, 21, 16

Fahrinfo unter www.vbb.de

Angebote

  • Einzelberatung und Information über Suchterkrankungen
  • Tägliche Gruppe
  • Unterstützung bei sozialen Problemen
  • Hilfen in persönlichen Krisensituationen
  • Vermittlung in Entgiftung, Suchttherapie und weitere Hilfsangebote
  • Aufsuchende Suchtberatung in Krankenhäusern und Haftanstalten
  • Aufsuchende und spezifische Suchtberatung für geflüchtete Menschen
  • Kontakt zu Selbsthilfegruppen
  • Ambulante Suchttherapie
  • Ambulante Nachsorge
  • Unsere Ambulante Suchttherapie:
    • Wöchentlich zwei Termine
    • Therapie neben der Berufstätigkeit möglich
    • Gruppen– und Einzelgespräche
    • Über 12 – 18 Monate
  • Unsere Ambulante Nachsorge nach stationärer und ganztägig ambulanter Therapie:
    • Wöchentlich ein Gruppentermin
    • Ggf. Einzelgespräche
    • Über 6 – 12 Monate

Ziele und Schwerpunkte

  • Stabilisierung bzw. Verbesserung der aktuellen Lebens- und Gesundheitssituation
  • Erarbeitung von Krankheitseinsicht und Behandlungsmotivation
  • Konsumreduktion
  • Ausweitung suchtmittelfreier Perioden
  • Bewältigung der Abhängigkeitserkrankung durch längerfristige Abstinenz
  • Beratung über Nebenwirkungen von hohem Tablettenkonsum
  • Lobbyarbeit für suchtkranke Menschen und ihre Familien

Methoden

Standards:

  • Ergebnisoffene Beratung
  • Kein Abstinenzangebot
  • Vermittlung in weiterführende Hilfsangebote
  • Stabilisierung bzw. Verbesserung der aktuellen Lebens– und Gesundheitssituation
  • Erarbeitung eines individuellen Krankheitsverständnisses
  • Eröffnung von Behandlungsmöglichkeiten und neuen Lösungswegen
  • Ressourcenorientierung/Hilfe zur Selbsthilfe
  • Lebens– und Sozialraumorientierung

Methoden:

  • Integrierter Arbeitsansatz
  • Einzelgespräche und Gruppenangebote
  • Angehörigenberatung
  • Psychoedukation
  • Psychoanalytisch–interaktionelle Therapie
  • Verhaltenstherapie
  • Systemische Beratungsansätze
  • Motivierende Gesprächsführung
  • Psychosoziale Diagnostik
  • Personenzentrierte Rehabilitationsplanung
  • Case Management
  • Prävention

Struktur

Finanziert durch
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin

Finanziert durch
Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin

Status: aktuell
Zeitraum Seit 01.01.1991

 

Art des Projektes


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Gesundheit, Wohnen & Beschäftigung 

 Zurück zur Übersicht